Senioren | Best Ager | Silversurfer | Seniorentreff | 50plus | Seniorenforum | Seniorenseiten | Senior

 

...

 

 

Startseite

Senioren und

Reisen

Internet

Fitness

Gesundheit

Partnerschaft

Haustiere

Wohnen

Handicap

Pflege

Sexualität

Enkelkinder

 

Anbieter

Seniorenseiten

Seniorenshops

Seniorenverbände

Seniorenwohnen

Seniorenpflege

Verzeichnisse

 

Impressum

 

 

 

Sie sind hier: >Startseite >Senioren und Enkelkinder

 

Grosseltern und Enkelkinder - Ein tolles Team

 

Für viele Großeltern gibt es zwei Arten von jungen Menschen: die eigenen Enkel und die "anderen". Die anderen gehören zu der Jugend, über die man sich häufig mal aufregt; die Enkelkinder hingegen sind die, welche man liebt und immer gerne um sich hat

 

Das Verhältnis zwischen Großeltern und Enkeln ist in Deutschland von großer Solidarität geprägt. Man mag sich und hat vergleichsweise viel Kontakt. Zwischen den Generationen sind die Rollen oft klar verteilt. Großeltern werden meistens als "Ruhepol" der Familie betrachtet. Einerseits entlastet man die eigenen Kinder, welche häufig beide berufstätig sind, indem man sich um die Enkel kümmert. Andererseits gibt man gerne Tipps zur Erziehung und hilft aus, wenn es mal irgendwo hakt.

 

Aus Sicht der Enkelkinder stellen Großeltern einen sehr sympathischen Teil der Familie dar, wird man doch meistens von Oma und Opa gemocht und verwöhnt.

 

Erwartungsängste? Kein Problem!

 

Häufig machen sich Großeltern Gedanken darüber, wie sie auf ihre jugendlichen Enkel wirken und sind unsicher, ob sie im Alter noch den unausgesprochenen Ansprüchen der Heranwachsenden gerecht werden können. Man ist körperlich nicht mehr so fit, ist nicht mehr up to date, was neue Trends und Themen betrifft und kann (oder will) auch manchmal der aktuellen Jugendsprache nicht mehr wirklich Folgen... dies sind jedoch Gedanken und Ängste, die sich im Regelfall nur in den Köpfen der Großeltern abspielen und für die Enkelkinder keine Rolle spielen. Es ist laut Umfragen unwichtig, ob die Großeltern modern und aufgeschlossen sind oder eher ruhig und altmodisch – Enkel mögen ihre Großeltern einfach dafür, dass sie da sind. Sie werden als wichtiger Teil der Familie gesehen und dürfen somit sein, wie sie sind.

 

Ein entspanntes Verhältnis zwischen den Generationen.

 

Das Schöne an den meisten Beziehungen zwischen Großeltern und Enkeln ist die Tatsache, dass es selten zu den autoritären Problemen im zwischenmenschlichen Bereich kommt, welche Kinder mit ihren Eltern haben. Die Verpflichtungen sind nicht so hoch und man kann sich leicht aus dem Weg gehen, wenn man doch einmal voneinander genervt sein sollte.

 

Übrigens: Gemäß aktueller Umfragen schätzen Kinder und Jugendliche Erzählungen aus der Vergangenheit. Die Geschichtsstunde bei Oma und Opa ist also entgegen vieler Vorurteile eine gute Möglichkeit um die Beziehung zwischen den Generationen zu vertiefen.

 

Großeltern sind und bleiben wichtig.

 

Oma und Opa waren und werden wohl immer ein elementarer und nicht wegzudenkender Teil des Familienlebens sein. Sie haben oft Zeit um sich ausgiebig um die Enkel zu kümmern und können ein wichtiger Ansprechpartner bei Fragen sein, welche die Enkel aus verschiedenen Gründen nicht direkt mit den Eltern besprechen möchten. Die Rolle der emotionalen Stütze wird in der heutigen Gesellschaft immer wichtiger, da gewisse Veränderungen wie neue Väter oder Mütter, neue Geschwister oder eine neue Wohnsituation das Fundament der Kinder zum Wackeln bringen kann. Verständnisvolle Großeltern können mit ihrer Zeit und Erfahrung eine nicht unbedeutende Konstante im Leben vieler Kinder und Jugendliche sein.

 

Bildquelle: pixelio.de

 

 

 

Empfehlung:

 

Eine Seniorenreise nach Ostfriesland und an die Nordsee ist Garant für einen stressfreien Seniorenurlaub in seniorengerechten Feriendomizilen.